Sommer, Sonne und Sonntagskick auf heimischem Rasen. Grund genug für knapp 3000 Zuschauer sich auf dem Weg gen Schützenwiese zu begeben. Zu sehen gab es: Vier Tore, deren Drei auf der falschen Seite fielen. Die Gäste, deren Fans sich wohl lieber mit Hassrufen, denn Support ihrer eigener Mannschaft beschäftigen, veredelten beinahe jede ihrer Grosschancen, während unsere Jungs letztlich an der Verwertung ihrer Gelegenheiten scheiterten.

Ein Heimspiel bleibt uns noch in dieser Saison und es wird ein Besonderes. Dann nämlich wenn FCW-Urgestein und Kapitän der Mannschaft, Patrik Schuler, ein letztes Mal die Schuhe für seinen Club schnürt.

Forza FCW!